Köln | Brakel | Gummersbach

Kinder mental stark machen!

Kursplan

Montag

15.45 - 16.30 Uhr    

Kampfsport + Mentaltraining (5 - 12 J.)

Kursort: Aikido Schule Bergisch Gladbach Hauptstraße 102 (Innenhof), 51469 Bergisch Gladbach

 

Dienstag

16.30 - 17.15 Uhr     

Kampfsport + Mentaltraining (5 - 8 J.)

17.15 - 18.00 Uhr     

Kampfsport + Mentaltraining (8 - 12 J.)

Kursort: Das Dojo Köln, Heinrich-Brüning-Str. 2f, 50969 Köln (Zollstock)
 

Mittwoch   

17.15 - 18.00 Uhr

Kampfsport + Mentaltraining (5 - 12 J.) NEU ab Januar 2020

Kursort: Das Dojo Köln, Heinrich-Brüning-Str. 2f, 50969 Köln (Zollstock)

 

Freitag 

15.00 - 15.45 Uhr     Eltern-Kind-Coaching

15.45 - 16.30 Uhr     Eltern-Kind-Coaching

16.30 - 17.15 Uhr     Eltern-Kind-Coaching

Ort: Atelier Sonnenschein, Bayenstraße 28,  50678 Köln (Rheinauhafen)
 

Termine nach telefonischer Vereinbarung:

0173 - 899 15 10

 

Samstag

Eltern-Workshop: Wie mache ich mein Kind mental stark?

Inhalte: siehe Workshops

Wann: Samstags von 15 bis 18 Uhr (4 UE á 45 Minuten)

Termine: 08.03. 2020

Ort: Atelier Sonnenschein - Kunsthaus Rhenania, Bayenstrasse 28, 50678 Köln (Rheinauhafen)

Jetzt anmelden:

0173 - 899 15 10

 

Sonntag

Vater-Kind-Workshop: Bewegung, Entspannung und stressfreies Spiel mit Judoelementen für Kinder von 5 – 12 Jahren mit einer männlichen Bezugsperson

Inhalte: siehe Workshops

Wann: Sonntags von 10 bis 11 Uhr

Termine: 02.02. 2020

Ort: Forum Kishintai,Beethovenstraße 16, 50674 Köln

In Kooperation mit dem Väterverein Köln

Jetzt anmelden:

0173 - 899 15 10

 

KÖLN und BERGISCH-GLADBACH

Jetzt Probestunde buchen!

0173 - 899 15 10

(Anrufen oder WhatsApp)

 

Judo für Kinder 

Erfahrungsbericht von Alexander (9) und seinen Eltern

Was ich an Judospielpädagogik gut finde? Hm, … ich weiß! Die „Judokraft“ macht mich ruhiger!

Seit ich bei Christian im Kurs bin, brauche ich mich nicht mehr so aufzuregen. Das finde ich super.

Und das sagen seine Eltern:

Alexander nimmt seit fast drei Jahren an der Judospielpädagogik teil, geht supergern hin und kommt immer fröhlich und ausgeglichen nach Hause.

Bevor er Judospielpädagogik anfing, hatte er das Problem, dass er es überhaupt nicht mochte, von anderen Kindern körperlich angegangen zu werden.

Schon kleinste, oft versehentliche, Schubser konnten ihn total aus der Fassung bringen und hatten zur Folge, dass er sich sehr aufregte und manchmal weinend davon rannte.

Bei Christian hat er Standfestigkeit gelernt und seinen Ruhepol gefunden.

Er liebt die Judospielpädagogik-Spiele mit den anderen Kindern im Kurs und fühlt sich dort in der Gruppe sehr wohl. Wir sind superzufrieden und freuen uns, dass er seine insgesamte Festigung nun sehr begeistert für eine weitere  Sportart nutzt, die sehr körperlich ist, nämlich Handball.