Köln | Brakel | Gummersbach

Presse

2015

"Elternsorge: Kinder unter Stress"

2014

 

"Schlangen und Supercomputer"

"Kraft der Gedanken"

2013

"Standfest wie ein Baum"

"Fit für die Schule"

2012

"Das Ideal des friedvollen Kriegers"

2011

"Schwarzgurt für die Seele"

"Geistiges Judo Für Kinder"

2009

"Ein Schwarzgurt für die Seele"

2008

"Wie Kinder sich selbst wahrnehmen lernen"

"Das Entwicklungstraining von 5 - 12 Jahren"

2007

 

 "Fördern - nicht therapieren"

2006

"Mit Mut die Angst überwinden"

2005

"Das Leben als Spiel mit Judohalle als Labor"

2004

"Lernen im Spiel und durch Spiel"

2001

"Spielend lernen"

2000


"Judo einmal spielerisch"

1999

"Judo erzieht Kinder zu sanften Menschen"

Erfahrungsberichte

Erfahrungsbericht von Benjamin (12 Jahre) und seinen Eltern

Benjamin nimmt seit einem Jahr an der JudoSpielpädagogik bei Herrn Sonnenschein teil.

Uns wurde die JSP von dem Kinderpsychiater Dr. Stefan Battel empfohlen, da unser Sohn Konzentrationsprobleme und eine Wahrnehmungsstörung hat.

In diesem einem Jahr hat Benjamin einen guten Entwicklungsschub gemacht, ist viel ruhiger geworden.

"Er wendet die erlernten "Geistiges Judo"-Techniken in der Schule an und kann sich somit viel besser konzentrieren.

Außerdem hat er dadurch ein besseres Gefühl zum Körper bekommen, das dazu beitrug, dass er viel besser Schwimmen kann und sogar das Bronzeabzeichen erreichte.

Es war für uns eine sehr gute Entscheidung unseren Sohn bei Herrn Sonnenschein anzumelden.

Benjamin geht mit viel Freude dahin und ist danach entspannt und ausgeglichen.

Wir können dieses Judo bestens weiterempfehlen.

Erfahrungsbericht von Maik (8 Jahre)
Ich möchte euch erzählen wie es den Kindern beim Judo geht. Die Kinder freuen sich sehr. Die Kinder fühlen sich gut weil Christian Sonnenschein Sie gut behandelt. Es gibt auch eine Pause wo man Trinken kann.

"Die Kinder werden mit dem Geist und Körper trainiert."

Die Kinder lernen sich sanft zu wehren, denn Sie haben spezielle Würfe, die muss man erst mal lernen. Es wird auch zwischendurch eine Entspannung gemacht. Und er erzählt bei der Musik Sachen. Sie üben mit verschiedenen Geräten (Bällen, Reifen, Bänder, flache Bänke und so weiter) und damit man nicht so hart landet sind in den Raum auch Matten. Es gibt auch Spiele die ihr noch nicht versteht, die Namen werde ich Euch aufschreiben.

Die Spiele heißen Schaf und Wolf, Bärenkämpfe und Judo-Rugbie. Und die Würfe werden auch mit dem Geist gemacht, das heißt Sie werden leicht geworfen. Das bedeutet sie werden nicht brutal geworfen.


Erfahrungsbericht über Anna-Lena (11 Jahre) von ihren Eltern
Unsere Tochter Anna-Lena besucht nun schon lange die JSP und wir haben bisher nur positive Erfahrungen gemacht. Früher hat sie einmal wöchentlich für 45 Minuten an der Ergo-Therapie bei Sabine Heidenreich in Brakel teilgenommen. Irgendwann ging das jedoch nicht mehr und die Therapeutin empfahl uns als Alternative die JSP. Anna-Lena fühlte sich bei der JSP sofort wohl und geht bis heute fast jede Woche wieder gerne hin.

"Wir konnten schon nach kurzer Zeit feststellen, dass sie sich sowohl im Schul-Unterricht als auch bei den Hausaufgaben viel besser konzentrieren konnte."

Vor Klassenarbeiten nutzt sie bis heute oft die „Energiekugel“. Als eher „ruhiger Vertreter“ sagt sie seitdem aber auch bestimmt ihre Meinung zu allen Themen die in der Schule oder im Freundeskreis auftreten. Man kann sagen: Sie traut sich was!

Erfahrungsbericht über Simon (7 Jahre) von seinen Eltern
Um unseren Sohn (7 Jahre) für den Umgang mit körperlichen Auseinandersetzungen (vor allem in der Schule) zu wappnen, wurde uns Judo empfohlen. Nachdem er bei einem klassischen Judo-Sportverein nach kurzer Zeit das Handtuch warf, hatten wir große Zweifel, ob wir ihn zu einem erneuten Anlauf bewegen können würden. Ein Freund hat uns dann einen Besuch bei Christian Sonnenscheins Judoschule ans Herz gelegt.

"Dort wird Judo auf eine - für uns Eltern ganz neue - Art und Weise praktiziert: spielerisch und kindgerecht, dabei nimmt Christian zu jedem einzelnen Kind einen klaren Kontakt auf."


Diese Atmosphäre hat unserem Sohn (und uns) sehr gefallen. Seit nun einem halben Jahr geht unser Sohn ausnahmslos gerne zum Judo und kommt entspannt und ausgeglichen zurück. In der Familie erleben wir jetzt häufiger, dass unser Sohn alte Trotz-Verhaltensmuster überwindet.

Wir sind froh, dass wir Christian Sonnenscheins Judoschule entdeckt haben.